17. Jugendländermasters 2018 in Bad Kreuznach

DruckversionDruckversion




Am 28./29.04. fand in Bad Kreuznach das Jugendländermasters statt. Der Oranienpark bot eine stimmungsvolle Kulisse und das vom PC Bad Kreuznach angebotene Catering, sowie angenehme Temperaturen boten perfekte Rahmenbedingungen für diesen Wettkampf.


Der NPV war mit 3 Teams angetreten:

Espoirs: Max Stuchlik, Leon Jentsch, Daniel Rathe

Juniors: Ann-Katrin Ferenz, Malte Steglich, Pascal Neu, Dominik Klar

Cadets: Kati Kuipers, Nate Knopt, Max Boekholt, Alexander Feuerbach

Als Betreuer waren vor Ort: Cora Neu, Frank Stuchlik, Mathias Klar und Burkhard Jeurink

Bei den Espoirs belegte das Team Bayern nach Abschluss der Vorrunde Platz 1  und setzte sich im Halbfinale gegen Berlin und im Finale gegen Rheinland-Pfalz durch. Unser Team konnte das erhoffte Halbfinale leider nicht erreichen. 2 Siegen zu Turnierbeginn folgten teilweise unnötige Niederlagen. Besonders bitter war die Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen Bayern. Durch hervorragendes Spiel erarbeitete man sich eine 7:5 Führung, die dann in der zweiten Zusatzaufnahme leichtfertig verspielt wurde. Das Halbfinale war dahin und Team Bayern feierte einen nicht mehr zu erwartenden Sieg. Dieses Spiel zeigte aber auch, welches spielerische Potential unsere Jungs haben.

Bei den Juniors war das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen. Nach Abschluss der Vorrunde hatte jedes Team mindestens 2 Niederlagen auf dem Konto. Im Finale setzte sich Team Bayern gegen Team Nord durch. Unser neu formiertes Team benötigte etwas Anlauf um zusammen zu finden. Trotz guter Leistungen, wollte der Befreiungsschlag einfach nicht gelingen und so verabschiedete man sich leider sieglos aus dem Turnier.

Bei den Cadets dominierte Bawü die Vorrunde und konnte alle Partien für sich entscheiden. Am Ende musste das Team aber Rheinland-Pfalz den Vortritt lassen. In dieser Altersklasse bestachen einige Teams mit beeindruckenden Tireurleistungen. Für 3 unserer Cadets war es das erste 2-Tage-Turnier.  Die Nervosität war ihnen im Spiel deutlich anzumerken und mit jeder Niederlage wuchs die Verunsicherung. Der erhoffte Spielgewinn blieb leider aus.

Die optimalen Bedingungen in Bad Kreuznach wurden dieses Mal vor allem von Bayern und Bawü genutzt, die in allen drei Altersklassen das Halbfinale erreichten.

Bericht: Burkhard Jeurink, npj Jugendausschuss

Eine kleine Nachbetrachtung:

Wir haben es dieses Mal nicht so leicht gehabt. Die neuen Teams, noch nicht so erfahrene Spieler und sehr starke Gegner waren eine große Herausforderung. Trotzdem war es eine super Veranstaltung mit netten Menschen und einem hervorragenden Bad Kreuznacher Team. Herzlichen Dank dafür, an unsere Betreuer und unsere Jugend, die mit vollem Elan und viel Freude dabei waren.

Frank Stuchlik, Jugendwart

Tags: 
Bereich: 
X